Fussball

Juventus-Rückkehr: Gianluigi Buffon sagte mehreren Klubs aus der Premier League ab

Von SPOX
Gianluigi Buffon ist offiziell zu Juventus Turin zurückgekehrt.

Die Rückkehr von Gianluigi Buffon zu Juventus Turin ist perfekt. Wie die Alte Dame am Donnerstag bekannt gegeben hat, erhält der Keeper einen Einjahresvertrag. Wie sein Berater verriet, sagte der 41-Jährige zuvor mehreren Klubs aus der Premier League ab, um zu seinem Herzensverein zurückzukehren.

So sagte Berater Silvano Martina der Daily Mail: "Er hatte viele Angebote, besonders aus der Premier League und von anderen großen Teams." Um wen es sich dabei genau handelte, wollte der Italiener jedoch nicht verraten. "Ich nenne keine Namen, das ist nicht mein Stil, aber ich glaube ihr habt keine Probleme, das zu verstehen", so Martina.

Die Absagen an englische Klubs haben laut Buffons Berater vor allem persönliche Gründe. "Buffon hat Entscheidungen schon immer mit seinem Herzen getroffen und nie wegen des Geldes."

Als Erklärung führte er einen besonderen Vergleich an: "Man kann seine Rückkehr nach Hause mit der eines Ehemannes vergleichen, der es nach einem Seitensprung nicht erwarten kann, endlich wieder seine Frau zu umarmen."

Buffon: Der Wechsel zu PSG war "kein Verrat"

Buffon wechselte im vergangenen Jahr von der Alten Dame zu Paris Saint-Germain. Martina sieht diesen Wechsel weiterhin als verständlich an. "Ich denke nicht, dass es ein Verrat war, zu PSG zu gehen. Er ist nicht in Italien geblieben", sagte der ehemalige Torhüter.

Mit seinem Wechsel zu Juventus kehrt Buffon nach nur einem Jahr in Frankreich wieder nach Italien zurück. Bereits 2001 kam der Weltmeister von 2006 für rund 53 Millionen Euro vom AC Parma zu Juventus und verbrachte 17 Jahre beim italienischen Meister. Dabei gewann er insgesamt neun Scudetti und blieb Juve auch nach dem Zwangsabstieg in die Serie B treu.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung