Fussball

James zum SSC Neapel? "Übertriebene Forderungen" von Real Madrid

Von SPOX
James Rodriguez zieht es offenbar nach Italien.

Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis hat durchblicken lassen, dass die Verpflichtung von Real Madrids James Rodriguez derzeit aufgrund von übertriebenen Ablöseforderungen seitens der Königlichen ins Stocken gerät.

"Real Madrid ist das Hindernis, da sie aus unserer Sicht auf übertriebenen Forderungen beharren. Sie haben zu hohe Erwartungen", sagte De Laurentiis im Interview mit dem Corriere dello Sport.

Um welche Summe es sich handele, wollte er nicht verraten, versicherte aber gleichermaßen: "James will sich Napoli anschließen." Der Marca zufolge erhofft sich Real eine Ablöse von rund 50 Millionen Euro.

SSC Neapel: Carlo Ancelotti wünscht sich James-Transfer

Der Kolumbianer würde laut Neapels Präsident grundsätzlich bestens zum Klub passen, nicht zuletzt aufgrund der engen Beziehung zwischen James und Napoli-Coach Carlo Ancelotti. "Er ist neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi der Spieler, der die Medien am meisten anzieht. Carlo Ancelotti mag ihn sehr und nun warten wir auf ein vernünftigeres Angebot", so De Laurentiis.

Ancelotti hatte James bereits während seiner Stationen als Trainer von Real Madrid und dem FC Bayern München trainiert. Zuletzt betonte der 60-Jährige, dass er seinen ehemaligen Schützling gerne wieder unter seine Fittiche nehmen würde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung