Fussball

Juventus: Gianluigi Buffon verzichtet auf Nummer eins und Kapitänsamt

Von SPOX
Gianluigi Buffon wünscht sich bei Juventus die Nummer 77.
© getty

Gianluigi Buffon möchte nach seiner Rückkehr zu Juventus auf das Kapitänsamt und die prestigeträchtige Rückennummer eins verzichten. Das kündigte er auf einem Event der Bianconeri in Mailand an.

Demnach habe sich der 41-Jährige bereits sowohl mit Kapitän Giorgio Chiellini als auch mit Stammtorwart Wojciech Szczesny unterhalten. "Ich danke Chiellini und Szczesny, die in den letzten Tagen mit mir gesprochen haben und mir das Trikot mit der Nummer eins und die Kapitänsbinde angeboten haben", so Buffon.

Der Weltmeister 2006 habe jedoch dankend abgelehnt. Er erklärte: "Es ist nur fair, dass der Stammtorhüter die Nummer eins behält und dass Giorgio, der wie ein Bruder für mich ist, der Kapitän bleibt."

Die neue Rückennummer von Buffon steht wohl auch bereits fest. "Ich habe an die 77 gedacht, die für einen Teil meiner Geschichte steht. Es ist die Nummer, mit der ich bei Parma eine sensationelle Saison gespielt habe und dann die Chance bekommen habe, zu Juventus zu kommen", sagte "Gigi".

Nach nur einem Jahr bei PSG kehrte Buffon am Donnerstag zu Juventus zurück und geht in seine 18. Saison mit den Norditalienern. Der Torwart war 2001 für umgerechnet rund 53 Millionen Euro vom AC Parma zu Juventus gewechselt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung