Fussball

Serie A: Mauro Icardi will Inter Mailand angeblich wegen Mobbings verklagen

Von SPOX
Mauro Icardi will Inter Mailand angeblich wegen Mobbings verklagen.

Mauro Icardi will offenbar vor Gericht gegen seinen Verein Inter Mailand vorgehen. Das berichtet La Repubblica. Der Argentinier will seinen bis 2021 laufenden Vertrag demnach aufgrund von Mobbing frühzeitig beenden.

Icardi spiele in den Plänen des neuen Nerazzurri-Trainers Antonio Conte keine Rolle, heißt es weiter. In der vergangenen Saison hatte Icardi wiederholt Schwierigkeiten mit Inter, nachdem er sich offenbar weigerte, zu einem Spiel zu reisen.

Inter Mailand: Icardi fehlte offiziell wegen Knieverletzung

Daraufhin fand der 26-Jährige unter dem damaligen Trainer Luciano Spalletti lange Zeit keine Berücksichtigung mehr, wobei Icardi offiziell mit einer Knieverletzung ausgefallen war.

Der Argentinier spielt schon seit 2013 bei Inter und erzielte in der vergangenen Spielzeit in 29 Ligaspielen noch elf Treffer. Vor kurzem soll auch Atletico Madrid schon Interesse am Stürmer gezeigt haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung