Fussball

Ex-Trainer Massimiliano Allegri fühlt sich von Juventus Turin "betrogen"

Von SPOX
Massimiliano Allegri wurde trotz des Gewinns des Meistertitels bei Juventus Turin vor die Tür gesetzt.

Juventus Turins Ex-Trainer Massimiliano Allegri fühlt sich nach seinem Abgang aus Turin von den Klubverantwortlichen hintergangen. Das hat sein Berater und Mentor Giovanni Galeone verraten.

"Allegri war sehr aufgebracht und fühlte sich von Juventus betrogen. Er wurde von Präsident Andrea Agnelli komplett im Stich gelassen", so Galeone im Gespräch mit der Zeitung Il Fatto Quotidiano.

Trotz des erneuten Gewinns des Meistertitels in der Serie A wurde der Italiener bei Juventus vor die Tür gesetzt und mittlerweile durch Maurizio Sarri ersetzt.

Galeone selbst war noch nie ein Fan der Bianconeri: "Er ist noch nicht darüber hinweg, aber ich habe ihm schon vor Jahren geraten, Juventus zu verlassen. Ich habe schon seit 1958 Probleme mit Juve, sie sind arrogant und meinen, dass ihnen alles gehört", sagte Galeone.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung