Fussball

Juventus Turin: Gonzalo Higuain soll gehen, aber es gibt noch keine Angebote

Von SPOX
Gonzalo Higuain hat trotz Trainerwechsel wohl keine Zukunft bei Juventus Turin.

Der italienische Meister Juventus Turin forciert nach Informationen von Goal und SPOX einen Abgang seines argentinischen Stürmers Gonzalo Higuain in diesem Sommer. Bisher liegt jedoch noch kein Angebot für den Torjäger vor.

Higuain steht noch bis 2021 bei der Alten Dame unter Vertrag, zuletzt wurde über einen Wechsel nach China spekuliert. Der 31-Jährige möchte jedoch in der momentanen Phase seiner Karriere nicht in das Reich der Mitte wechseln, sondern weiterhin in einer Top-Liga Europas spielen. Ein großes Hindernis stellt dabei sein hohes Jahresgehalt von rund 7,5 Millionen Euro dar.

Zwar heuert mit Maurizio Sarri ein ausgewiesener Higuain-Fan als Trainer bei den Bianconeri an, der Allegri-Nachfolgerh erklärte aber während seiner Vorstellung bereits, dass er in der Frage um Higuains Zukunft auf die die Entscheidung der Turiner Verantwortlichen vertrauen werde. Und diese möchten den Routinier gerne abgeben.

Juventus: Higuain nach zweifacher Leihe ohne Zukunft

Sarri und der Stürmer arbeiteten bereits beim SSC Neapel erfolgreich zusammen. Außerdem holte der Italiener Higuain im Januar per Leihe zum FC Chelsea.

Higuain wechselte 2016 für rund 90 Millionen Euro Ablöse von Napoli zu Juventus. Dort war er lange gesetzt, ehe er 2018 nach der Verpflichtung Cristiano Ronaldos zum AC Mailand ausgeliehen wurde.

Es folgte eine Rückrunde auf Leihbasis beim FC Chelsea. Dort brachte er es auf sieben Tore in 22 Spielen. Außerdem gewann er mit den Blues die Europa League gegen den FC Arsenal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung