Fussball

Absage an Bayern, Juventus und Co.: Nicolo Zaniolo will bei der Roma bleiben

Von SPOX
Nicolo Zaniolo bleibt der Roma treu.

Der italienische Nationalspieler Nicolo Zaniolo plant in diesem Sommer nach eigenen Angaben keinen Abgang vom Serie-A-Dritten AS Rom. Im Gegenteil, er möchte seinen Vertrag bei den Giallorossi vorzeitig verlängern. Eine Nachricht, die auch beim FC Bayern München mit Interesse verfolgt werden dürfte. Denn der FCB wird ebenso mit dem 19-Jährigen in Verbindung gebracht wie Juventus Turin und Real Madrid.

Im Interview mit dem Corriere dello Sport stellte Zaniolo klar: "Mein Vertrag läuft noch vier Jahre lang und ich sehe meine Zukunft hier. Anfragen anderer Vereine sind natürlich schmeichelhaft, aber ich möchte hier sogar verlängern, weil ich mich wohlfühle. Ich wäre glücklich, wenn ich hierbleiben könnte."

Zaniolo, der betonte, voll auf den Saisonendspurt und den Kampf um den Einzug in die Champions League fokussiert zu sein, war im vergangenen Sommer für 4,5 Millionen Euro vom Ligarivalen Inter Mailand zur Roma gewechselt. Seine Verpflichtung war Teil des Wechsels von Radja Nainggolan gen Mailand. In Rom entwickelte sich der Linksfuß prächtig.

Nachdem Real und Juve bereits seit geraumer Zeit als Interessenten gelten, war Mitte April das Gerücht aufgetaucht, dass sich auch der FC Bayern mit einem Transfer des technisch beschlagenen Offensivspielers beschäftige. Als Ablöse für Zaniolo, der auch auf der rechten Außenbahn eingesetzt werden kann, waren 50 Millionen Euro im Gespräch.

In der laufenden Saison bringt es der Sohn des ehemaligen Serie-B-Stürmers Igor Zaniolo auf 35 Pflichtspieleinsätze. Dabei gelangen ihm sechs Tore und zwei Vorlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung