Fussball

"Er soll sterben": Fiorentina-Fans sorgen gegen Cagliari Calcio für einen Eklat

Von SPOX
In der Serie A gab es einen Eklat.
© getty

Tragische und hässliche Szenen am Rande des Serie-A-Spiels zwischen Cagliari Calcio und der Fiorentina am Freitagabend (2:1): Während der Begegnung musste der 45 Jahre alte Rossoblu-Anhäger Davide Atzori in der Südkurve der Sardegna Arena wiederbelebt werden. Tifosi aus Florenz stimmten daraufhin geschmacklose Sprechchöre an und sangen sogar "Er soll sterben".

Atzori verstarb tatsächlich rund zehn Minuten nach dem Abpfiff der Partie.

In den Sozialen Netzwerken fielen die Reaktionen auf die Gesänge heftig aus, es wurden teilweise drastische Strafen und eine Ermittlung der Personalien der betreffenden Fans gefordert.

Was die Aktion zusätzlich verurteilenswert macht: Vor dem Spiel gedachten beide Fangruppen noch gemeinsam dem vor einem Jahr plötzlich verstorbenen Fiorentina-Kapitän Davide Astori.

Florenz drückte in einer offiziellen Mitteilung sein Beileid aus und distanzierte sich von den Gesängen aus dem Gästefanblock. Unter anderem heißt es: "Die Viola verurteilt jede Geste der mangelnden Solidarität in Bezug auf diese schreckliche Tragödie."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung