Fussball

Nach Champions-League-Aus: AS Rom trennt sich von Trainer Di Francesco

SID
Zog mit der AS Roma im vergangenen Jahr sensationell ins Champions-League-Halbfinale ein: Eusebio Di Francesco.

Die AS Roma hat sich nur einen Tag nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League von Trainer Eusebio Di Francesco getrennt. Das gab der Klub nach der 1:3-Niederlage nach Verlängerung beim FC Porto bekannt.

"Ich möchte mich im Namen des gesamten Vereins für seine Arbeit bedanken", wird AS-Präsident Jim Pallotta auf der Homepage des Vereins zitiert.

Di Francesco hatte das Amt im Juli 2017 übernommen. Im vergangenen Jahr führte er die Römer überraschend ins Halbfinale der Königsklasse. In der Liga belegt der Hauptstadtklub derzeit nur Platz fünf. 2001 war der 49-Jährige mit AS Meister als Spieler geworden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung