Fussball

Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin? Matthäus: "Serie A profitiert ungemein vom Wechsel“

Von SPOX
Lothar Matthäus sieht den Ronaldo-Wechsel zu Juventus Turin als Fingerzeig auf das Wiedererstarken der Serie A.
© getty

Lothar Matthäus hat vor dem Start der Serie A (auch 2018/19 live auf DAZN) ein höheres Niveau in der italienischen Eliteliga als in den letzten Jahren ausgemacht. Vor allem die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo bewertet der ehemalige Mittelfeldspieler dabei als Fingerzeig.

"Der Transfer ist sowohl sportlich als auch für die Vermarktung ein Highlight. Der Hype um Ronaldo ist riesig, die Serie A profitiert ungemein vom Wechsel", sagte Matthäus im Interview mit der SportBild.

Trotz CR7 glaubt Matthäus aber an ein ausgeglicheneren Wettbewerb als in den letzten Jahren: "Ronaldo ist nicht mehr im besten Fußballer-Alter. Ich glaube, dass er sich auf die Champions League fokussieren wird."

Matthäus über Ligamittelfeld: "Serie A hat Bundesliga überholt"

Als härtesten Konkurrenten für Serienmeister Juventus macht Matthäus seinen Ex-Klub Inter Mailand aus: "Sie haben eine tolle Rückrunde gespielt und am letzten Spieltag die Champions League erreicht. Sie haben einige kroatische, kampfstarke Spieler im Kader. Inter ist stabil, kompakt, kraftvoll."

Auch hinter den Spitzenklubs schätzt Matthäus die Liga als "ungemein spannend" ein: "Teams aus dem Mittelfeld der Liga sind gut organisiert, diszipliniert, gut ausgebildet. Hier hat die Serie A die Bundesliga schon überholt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung