Gianluigi Buffon verlässt Juventus Turin nach 17 Jahren

Von SPOX
Donnerstag, 17.05.2018 | 13:20 Uhr
Spielt seit 2001 für Juventus Turin und beendet nun seine große Karriere: Gianluigi Buffon.
© getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Torwartlegende Gianluigi Buffon hat nach 17 Jahren seinen Abschied von Juventus Turin bekannt gegeben. Das verkündete der Keeper von Juventus Turin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Seine Karriere hat er allerdings noch nicht offiziell beendet.

Ob Buffon seine Karriere fortsetzen oder direkt einen anderen Job beim italienischen Rekordmeister annehmen wird, will er in Kürze verkünden. "Samstag wird mein letztes Spiel mit Juventus sein. Es ist der richtige Zeitpunkt. Ich hatte immer befürchtet, das Ende meiner langen Reise bei Juventus zu verkünden, nachdem mein Zenit überschritten ist, doch das ist nicht der Fall", sagte Buffon, Weltmeister von 2006.

Buffon schwärmte in der Folge von seinem langjährigen Herzensverein: "Ich möchte mich bei der Familie Juventus bedanken. Man hat mir 2001 das Vertrauen geschenkt und ich konnte mich von einem Talent zu einem Champion entwickeln. Dass ich heute mit 40 Jahren noch im Tor dieser großartigen Mannschaft stehen darf, erzählt alles über die Mentalität dieses Vereins."

Buffon über möglichen Vereinswechsel

Wojciech Szczesny rückt damit in den Fokus für die kommende Saison. "Die Mannschaft ist in der konstantesten Phase ihrer Geschichte. Hinter mir ist ein Torwart, der mindestens auf meinem Level spielen kann und 13 Jahre jünger ist. Ich übergebe das Zepter nun an ihn", sagte Buffon in Richtung des Polen.

Wie er sich einen möglichen Vereinswechsel vorstellt, verriet Buffon ebenfalls: "Man muss mir meine Wichtigkeit für ein Projekt vermitteln können. Außerdem müssen meine physischen Voraussetzungen stimmen."

Buffon wurde mit Juve insgesamt neunmal italienischer Meister, am Samstag wird er in Turin gegen den Absteiger Hellas Verona das letzte Mal auf dem Platz stehen. Mit der italienischen Nationalmannschaft verpasste Buffon die Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) nach dem Aus im Play-off-Duell mit Schweden (0:1, 0:0). Buffon nahm an fünf Weltmeisterschaften teil.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung