Fussball

Serie-A-Profis: Rote Farbe als Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen

Von SPOX
Radja Nainggolan setzte wie viele seiner Kollegen ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen.
© getty

Viele Spieler in der italienischen Liga tragen am 34. Spieltag rote Farbe im Gesicht, um im Rahmen einer Aktion in den sozialen Netzwerken ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen zu setzen.

Stars wie Alisson, Marco Storari oder Radja Nainggolan malten sich bei den Spielen ihrer Klubs am Wochenende einen roten Strich ins Gesicht.

Hintergrund der Aktion ist eine Kooperation zwischen der italienischen Menschenrechtsorganisation WeWorld Onlus und der Spielervereinigung der Serie A. Mit Hilfe der Stars wollen die Organisatoren eine Kampagne gegen Gewalt gegen Frauen pushen und an die Öffentlichkeit bringen.

Unter dem hashtag #unrossoallaviolenza (rote Karte gegen Gewalt) posteten viele Spieler der Serie A teilweise auch mit ihren Partnerinnen Fotos mit roter Gesichtsbemalung, um die Aktion zu unterstützen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung