Fussball

Juventus Turin hat wohl bei Manchester Uniteds Anthony Martial die Nase vorn

Von SPOX
Juventus Turin ist wohl an Anthony Martial von Manchester United interessiert.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin bemüht sich offenbar um Angreifer Anthony Martial von Manchester United. Dies berichtet die Tuttosport und schreibt, Juve sei im Werben um den torgefährlichen Linksaußen "in der Pole Position".

Demnach hätten die Juve-Bosse Giuseppe Marotta und Fabio Paratici bereits Verhandlungen mit Martial aufgenommen. Sie setzen außerdem darauf, dass Martials Landsmann Blaise Matuidi dem 22-Jährigen einen Transfer nach Turin schmackhaft macht.

Marotta und Paratici, so heißt es, wollten Martial bereits verpflichten, als dieser noch für Olympique Lyon stürmte. Damals, im Sommer 2013, entschied sich der heute 17-malige Nationalspieler Frankreichs allerdings für einen Wechsel zur AS Monaco. Von dort ging es 2015 für 60 Millionen Euro Ablöse zu United.

In Manchester pendelt Martial aktuell zwischen Startelf und Ersatzbank. In dieser Saison steht er bei 40 Pflichtspiel-Einsätzen, in denen ihm elf Tore und zehn Assists gelangen.

Martials Vertrag bei den Red Devils läuft im Sommer 2019 aus. Allerdings hat United per Option die Möglichkeit, das Arbeitspapier um ein Jahr zu verlängern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung