Mario Balotelli kritisiert Senator: "Vielleicht hat ihm niemand gesagt, dass er schwarz ist"

SID
Mittwoch, 07.03.2018 | 15:26 Uhr
Mario Balotelli hat sich mit einem Senator angelegt.
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Mario Balotelli hat kein Verständnis dafür, dass in seiner Heimat Italien ausgerechnet die rechtspopulistische Lega-Partei den ersten schwarzen Senator der Geschichte im Parlament stellen wird. Bei Instagram machte der Stürmer des französischen Klubs OGC Nizza seinem Unverständnis Luft.

"Vielleicht bin ich ja blind, aber vielleicht hat ihm bisher niemand gesagt, dass er schwarz ist. Eine Schande", schrieb Balotelli, Sohn ghanaischer Eltern und in Palermo geboren. Der in Nigeria geborene Tony Iwobi soll für die Lega-Partei ins Parlament einziehen, sie ist gegen Zuwanderung.

Der 27-jährige Balotelli hat den Post mittlerweile entfernt. "Es interessiert mich nicht, was Balotelli denkt", sagte Iwobi: "Er ist ein großartiger Fußballer, ich hoffe er konzentriert sich darauf, was er gut kann."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung