Verkauf von Gianluigi Donnarumma? Jetzt spricht der Boss des AC Milan

Von SPOX
Samstag, 16.12.2017 | 22:42 Uhr
Marco Fassone äußerte sich zu Gianluigi Donnarumma
Advertisement
Serie A
SPAL -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Serie A
Cagliari -
Bologna
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Serie A
Juventus -
Neapel
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Serie A
Florenz -
Neapel
Serie A
FC Turin -
Lazio

Torhüter Gianluigi Donnarumma wird auch noch nach dem Wintertransferfenster das Tor des AC Milan hüten. Das betonte der Sportdirektor der Rossoneri, Marco Fassone, nun nach den turbulenten letzten Tagen, in denen auch über einen Abschied des Youngsters in den Medien spekuliert wurde.

"Wir hegen keinerlei Gedanken an einen Verkauf von Donnarumma", sagte Fassone und schob hinterher: "Er passt menschlich und von seinen Fähigkeiten her zu uns und ist auch ein wirtschaftliches Kapital für den Klub." Aktuell wolle der 18-Jährige den Klub auch gar nicht verlassen, wie Fassone weiter betonte.

"Sollte er aber eines Tages zu uns kommen und uns sagen, dass er nicht länger hier bleiben will, werden wir die eingehenden Angebote für ihn prüfen", so der Sportdirektor weiter, der anschließend auch noch einen Seitenhieb an dessen Berater Mino Raiola mitgab: "Aber nur solange niemand glaubt, durch den Gebrauch komischer Methoden den Preis für Donnarumma drücken zu können."

Der Youngster wurde am Mittwoch beim 3:0-Sieg in der Coppa Italia über Hellas Verona von den eigenen Fans mit Spruchbannern beleidigt. Grund dafür waren die Meldungen über die Zukunft des Juwels.

Streit um die Vertragsverlängerung Donnarummas

Erst im Juli verlängerte Donnarumma seinen Vertrag im San Siro vorzeitig bis 2021, nachdem er wenige Wochen zuvor eigentlich seinen Abschied aus Mailand angekündigt hatte. Deshalb war in den vergangenen Tagen ein Streit zwischen Raiola und Milan entbrannt.

Wie die Corriere della Sera berichtete, soll Raiola aktuell eine Annullierung des Arbeitspapieres des Youngsters prüfen. Der Grund soll die "Verletzung der Moral" sein. Demnach sei Donnarumma bei seiner Unterschrift hohem psychologischen Druck ausgesetzt gewesen und hätte den Kontrakt gar nicht unterschreiben können.

Donnarumma dementierte diese Berichte bereits öffentlich: "Ich habe weder gesagt noch geschrieben, dass ich bei der Vertragsunterschrift moralische Gewalt erlitten habe", schrieb der Schlussmann auf Instagram.

Für Fassone eine eindeutige Äußerung: "Am Mittwoch war ein harter Tag für Donnarumma und alle hier beim AC Mailand, weil sowas immer auch ein Problem für den Klub ist."

Bei einer Annullierung der Verlängerung würde der Vertrag des viermaligen Nationalspielers Donnarumma am 30. Juni 2018 enden.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung