Faouzi Ghoulam soll bei Napoli verlängern

Von SPOX
Mittwoch, 11.10.2017 | 12:39 Uhr
Faouzi Ghoulam soll bei Napoli verlängern
Advertisement
Serie A
Lazio -
FC Turin
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
Roma

Faouzi Ghoulam steht nach Goal-Informationen beim SSC Neapel vor der Vertragsverlängerung. Der 26-Jährige soll seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag um fünf Jahre verlängern. Zuletzt wurde neben Manchester City und dem FC Liverpool auch Juventus Turin Interesse am Algerier nachgesagt.

Ghoulam war 2014 aus Saint-Etienne nach Neapel gewechselt und hat sich zu einem der besten Linksverteidiger der Welt entwickelt. Die Neapolitaner sind zuversichtlich, den Kontrakt mit ihm zu verlängern und die Spekulationen um einen Wechsel damit zu beenden. Manchester City wollte Ghoulam wohl als Ersatz für den lange verletzten Benjamin Mendy, auch Liverpool hat auf der Linksverteidigerposition Bedarf.

Im neuen Vertrag soll eine Ausstiegsklausel über 40 Millionen Euro enthalten sein, die aber nur für ausländische Klubs gilt. Damit wird dem Interesse von Juventus Turin ein Riegel vorgeschoben. Die Alte Dame wollte Ghoulam als Ersatz für Alex Sandro, der mit Chelsea in Verbindung gebracht wird. Nun wollen die Bianconeri wiederum mit dem Brasilianer bis 2022 verlängern.

Faouzi Ghoulam ist mit der algerischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation bereits vor dem letzten Gruppenspieltag ausgeschieden. Mit dem SSC Neapel dagegen läuft es besser, die Süditaliener belegen nach sieben Spieltagen und 21 Punkten den ersten Platz in der Serie A.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung