Juve-Coach rechnet mit Höwedes und Khedira

SID
Donnerstag, 12.10.2017 | 12:19 Uhr
Sami Khedira und Benedikt Höwedes gegen Frankreich bei der WM 2014
Advertisement
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Sami Khedira steht beim italienischen Serienmeister Juventus Turin vor dem Comeback. Der Mittelfeldspieler, der wegen einer Entzündung im Knie knapp sieben Wochen ausgefallen war, befindet sich wieder im Mannschaftstraining und traf am Mittwochabend in einem Testspiel doppelt

Laut Gazzetta dello Sport plant Trainer Massimiliano Allegri mit einem Startelfeinsatz Khediras am Samstag gegen Lazio Rom.

Benedikt Höwedes, der nach seinem Wechsel von Schalke 04 nach Turin noch gar nicht zum Einsatz kam, könnte nach Allegris Planung am 28. Oktober im Spiel gegen den AC Mailand sein Debüt geben. Der Abwehrspieler, der zunächst für ein Jahr ausgeliehen ist, laboriert an einer Oberschenkelverletzung.

Höwedes ist zunächst nur für ein Jahr nach Turin ausgeliehen. Sollte er in dieser Saison nicht in 25 Spielen für Juve zum Einsatz kommen, könnte sein Wechsel zur Alten Dame am Ende der Saison auf der Kippe stehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung