Lazio Rom: Simone Inzaghi über Ciro Immobile

Lazio-Coach Inzaghi schwärmt von Immobile

Von SPOX
Montag, 18.09.2017 | 10:50 Uhr
Lazio-Coach Inzaghi schwärmt von Immobile
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Ciro Immobile hat sich bei Lazio Rom einen Ruf als Torjäger erarbeitet. Diesen festigte er gegen den FC Genua und verdiente sich damit besonderes Lob von Simone Inzaghi.

Die Inzaghis haben den Torriecher bekanntlich im Blut. Dementsprechend darf sich Immobile freuen, wenn ihn Trainer Simone Inzaghi für seinen derzeitigen Lauf lobt. Neun Tore erzielte der ehemalige Dortmunder in der laufenden Saison bereits und liegt damit im internen Ranking weit vorne.

"Er ist ein Champion. Wir sind sehr glücklich mit ihm, er ist wundervoll", schwärmte der Coach im Anschluss an den 3:2-Sieg über Genua.

Wieder traf Immobile entschiedend: "In wenigen Monaten hat er sich den Status als Anführer erarbeitet mit seinen Leistungen auf dem Platz und seinem Auftreten in der Kabine."

Inzaghi sprach gar von einer "Ehre", mit dem Stürmer zusammenarbeiten zu dürfen. Nun wird Immobile in den nächsten Partien viel gefordert sein: "Das allgemeine Level der Serie A ist in diesem Jahr angestiegen, unsere Rivalen haben sich gut verstärkt. Es wird hart gegen Neapel."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung