Wohin zieht es Reina?

Von SPOX
Montag, 28.08.2017 | 13:43 Uhr
Wohin zieht es Reina?
© getty
Advertisement
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 3:1-Sieg gegen Atalanta könnte möglicherweise das letzte Spiel von Pepe Reina im Trikot des SSC Neapel gewesen sein. Der Ex-Torhüter des FC Bayern, um den es Gerüchte über einen Wechsel zu Paris Saint-Germain gibt, verabschiedete sich nach der Partie auffällig emotional von den Anhängern, hatte Tränen in den Augen.

"Ich weiß nicht, ob ich gehe", sagte Reina. In Paris soll der 34-jährige Spanier den Konkurrenzkampf im Tor neu entfachen. Ein Wechsel würde auch die Zukunft von Kevin Trapp beim Neymar-Klub in Frage stellen. Der ehemalige Frankfurter ist derzeit nur die Nummer zwei hinter Alphonse Areola.

Bei Neapel versuchten die Fans hingegen alles, um Reina vielleicht doch von einem Verbleib zu überzeugen. Im Stadion konnte man beispielsweise einige Banner mit Sprüchen wie "Pepe, Bleib bei uns" finden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung