Bestätigt: Kolarov wechselt zur Roma

Von SPOX
Sonntag, 23.07.2017 | 10:00 Uhr
2012 und 2014 holte Aleksandar Kolarov mit Manchester City den englischen Meistertitel
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Pep Guardiola hatte es bereits angekündigt, jetzt ist es offiziell: Aleksandar Kolarov wechselt von Manchester City zur AS Roma. Bei den Giallorossi unterschrieb der Linksverteidiger einen Vertrag bis 2020. Das gab der Klub am späten Samstagabend bekannt.

"Ich bin überglücklich, hier zu sein. Ich werde immer 100 Prozent und mehr für die Roma geben", wird der Serbe auf der Vereinswebseite zitiert. Kolarov weiter: "Ich habe immer das gleiche Ziel: jedes Spiel zu gewinnen."

Kolarov spielte sieben Jahre lang für die Citizens, wobei er zweimal den Gewinn der englischen Meisterschaft feiern durfte sowie einmal im FA Cup triumphierte. Über seine Zeit im Etihad sagte er: "Als ich 2010 nach Manchester kam, hätte ich nie gedacht, dass ich so lange bleibe. Heute ist der Tag gekommen, an dem ich mich verabschieden muss. Es ging in den letzten Tagen alles recht schnell. Ich bin sehr traurig."

Die Italiener zahlen rund fünf Millionen Euro für die Dienste des Defensivspezialisten, der einst für den Erzrivalen Lazio auflief.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung