Serie A: Juventus Turins Massimiliano Allegri warnt vor Überheblichkeit

Juves Allegri: Titel ist kein Selbstläufer

Von SPOX
Montag, 31.07.2017 | 08:56 Uhr
Im vergangenen Jahr konnten die erfolgsverwöhnten Turiner die Meisterschaft feiern
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

In der vergangenen Saison konnte Juventus Turin den sechsten Serie-A-Titel in Folge gewinnen. Trainer Massimiliano Allegri sprach in einer Pressekonferenz nach dem letzten ICC-Spiel gegen AS Rom über die Chancen, zum siebten Mal in Folge italienischer Meister zu werden. Er warnt, dass dieses Unterfangen kein Selbstläufer werden wird.

"AS Rom hatte 87 Punkte in der vergangenen Saison, so viele wie noch nie in deren Vereinsgeschichte - daher sind sie ein sehr starkes Team, welches verspricht, noch stärker zu werden. Allerdings sollte man auch die Mannschaften aus Napoli und Mailand nicht vergessen, speziell Inter, ebenso wie Lazio, die auch ein starkes Team haben" so der Coach, der sich sicher ist: "Das Rennen um den Scudetto wird hart umkämpft sein."

Juventus Turin sicherte sich mit vier Punkten Vorsprung Platz eins der Serie-A und gewann zudem noch den italienischen Pokal. Im Champions-League-Finale scheiterte Juve an Real Madrid.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung