AC Milan: Gianluigi Donnarumma droht laut Präsident Yonghong Li eine Saison auf der Tribüne

Keine Freigabe: Bestraft Milan Donnarumma?

Von SPOX
Sonntag, 18.06.2017 | 16:21 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Entscheidung von Gianluigi Donnarumma, seinen Vertrag beim AC Milan nicht zu verlängern, hat für großen Wirbel gesorgt. Der Klub ist sauer, vor allem auf Berater Mino Raiola.

Von Präsident Yonghong Li kam nun wohl eine klare Ansage. Wie mehrere italienische Medien berichten, hat der Boss angeordnet, dass der Keeper anstatt zu wechseln ein Jahr auf der Tribüne schmoren soll. Damit wäre der Einsatz des Torhüters bei der WM 2018 in Russland in Gefahr.

Eine Ausnahme soll dann aber doch geben: Würde Donnarumma zu Real Madrid wechseln, wäre Li bereit, einem Transfer zuzustimmen. Bei den Königlichen arbeitet man generell nicht mit Raiola, daher müsste der 18-Jährige seinen Vertrag selbst aushandeln.

Gianluigi Donnarumma im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung