Torino-Präsident Cairo: Andrea Belotti soll nicht innerhalb Serie A verkauft werden

Belotti-Wechsel nicht innerhalb Italiens

SID
Samstag, 06.05.2017 | 09:56 Uhr
Der FC Turin möchte Andrea Belotti nicht an einen direkten Konkurrenten abgeben
Advertisement
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Andrea Belotti vom FC Turin wird seit Monaten mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Torino-Präsident Cairo stellte nun klar, dass er den Stürmer auf keinen Fall innerhalb der Serie A verkaufen würde.

Erst im Winter verlängerte Belotti seinen Vertrag bei den Nord-Italienern bis 2021, trotzdem ebben die Gerüchte um einen Wechsel des 23-Jährigenm im Sommer nicht ab. Grund dafür ist eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro, die im neuen Kontrakt verankert ist.

Erlebe die Serie A Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Cairo will von einem Verkauf seines Top-Mannes jedoch nichts wissen. Der Gazetta dello Sport teilte er mit: "Die 100-Mio-Klausel ist die richtige Höhe. Aber sie ist nur für ausländische Klubs. Innerhalb Italiens gilt diese Klausel nicht. Und wissen Sie auch warum? Weil ich Belotti innerhalb Italiens sowieso nicht verkaufen würde."

Schlechte Aussichten also für Juventus Turin, das den Stürmer gerne verpflichten würde.

Andrea Belotti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung