Serie A, 28. Spieltag

7:1! Zwei Hattricks! Inter vermöbelt Atalanta

Von SPOX
Montag, 13.03.2017 | 22:37 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Am 28. Spieltag der Serie A vermöbelte Inter Mailand Atalanta Bergamo mit 7:1 - gleich zwei Spieler erzielten dabei einen Dreierpack. Der SSC Neapel sowie der AS Rom lösten unterdessen ihre Pflichtaufgaben souverän und auch noch mit dem gleichen Ergebnis. Zum Auftakt gewann Juventus in aller letzter Sekunde gegen den AC Milan.

US Palermo - AS Rom 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 El Shaarawy (22.), 0:2 Dzeko (76.), 0:3 Bruno Peres (90.+1)

  • Luciano Spaletti rotierte nach dem enttäuschenden 2:4 gegen Olympique Lyon auf sechs Positionen und ließ so unter anderem De Rossi und Dzeko auf der Bank. Zunächst musste sich die Roma noch auf das Spiel ohne ihren Toptorschütze einstellen, konnte jedoch mit zunehmender Spieldauer mehr Kontrolle gewinnen.
  • Palermo hatte zwar zu Beginn der zweiten Halbzeit eine stärkere Phase, wurde dann jedoch eiskalt vom eingewechselten Dzeko erwischt. Für den Bosnier war es Treffer Nummer 20 in der laufenden Saison. Auch wenn die Sizilianer sich anschließend vereinzelt Chancen herausspielen konnten, sprachen eine Zweikampfquote von knapp 63 Prozent und ein Torschussverhältnis von 15:9 zugunsten der Roma eine deutlche Sprache.
  • Die Rosaneri taumeln mit nur 15 Punkten und sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer weiter in Richtung Serie B. In sieben Spielen gegen die Top-4-Teams der Liga holte man lediglich einen Punkt.
  • Die Roma hat derweil seit 17 Spielen nicht mehr Remis gespielt und gewann 13 dieser Aufeinandertreffen. Die Hauptstädter punkteten dazu in den letzten vier Spielen gegen Palermo dreifach. Durch den Sieg konnten sie zudem den zweiten Tabellenplatz vor Napoli behaupten.

Inter Mailand - Atalanta Bergamo 7:1 (5:1)

Tore: 1:0 Icardi (17.), 2:0 Icardi (23./FE), 3:0 Icardi (26.), 4:0 Banega (31.), 5:0 Banega (34.), 5:1 Freuler (42.), 6:1 Gagliardini (52.), 7:1 Banega (68.)

  • Was für eine erste Halbzeit! Inter konnte dank seiner hervorragenden Leistung seine Serie ausbauen und elf der letzten 13 Spielen für sich entscheiden. Die Mailänder überholen damit ihren direkten Konkurrenten in der Tabelle und hieven sich auf den fünften Platz.
  • Held des Tages war Icardi, der die Partie mit seinem Blitz-Hattrick bereits in neun Minuten quasi entschied. Der Goalgetter stellte dabei zwei Mal sein gutes Stellungsspiel sowie seine Cleverness unter Beweis, als er einen Elfmeter gegen den herauseilenden Berisha herausholte. Den Strafstoß verwandelte er schließlich frech im Stile von Panenka.
  • Inter schlug die Bergamascen im San Siro mit ihren eigenen Waffen. Die Hausherren zeigten von Beginn an hochdiszipliniertes Pressing und schalteten bei Ballgewinn hervorragend um. Dreh- und Angelpunkt war dabei Icardi, der sowohl die Bälle festmachte, als auch klasse die Abwehr überlief.
  • Atalanta stellte vor dem Spiel nach Juventus die beste Defensive der Liga und konnte in dieser Spielzeit bereits zwölf Mal die Null halten. Gegen Inter war davon allerdings nichts zu sehen.

SSC Neapel - FC Crotone 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Insigne (32./FE), 2:0 Mertens (66./FE), 3:0 Insigne (70.)

  • Der SSC Neapel erledigte gegen Crotone seine Pflichtaufgabe. Gegen defensiv eingestellte Kalabrier mit nur 20 Prozent Ballbesitz (!) tat sich die Partenopei über weite Strecken jedoch schwer.
  • Nach einigen kleineren Chancen erlöste Insigne sein Team per Foulelfmeter. Nach der Pause erzielte der Italiener seinen zweiten Treffer und nutzte eine schlecht ausgespielte Abseitsfalle eiskalt aus. Entweder Insigne oder Hamsik war somit an den letzten sieben Treffern der Neapolitaner direkt beteiligt.
  • Die Niederlage bestätigte Crotone unrühmliche Auswärts-Bilanz. Der Verein konnte auswärts in dieser Spielzeit nur zwei Punkte holen, nur ein Team aus Europas fünf Top-Ligen ist darin schlechter: Darmstadt 98.

Juventus Turin - AC Mailand 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Benatia (30.), 1:1 Bacca (43.), 2:1 Dybala (90.+7/HE)

Gelb-Rote Karte: Sosa (90.+3)

  • Was für ein Drama in Turin! Lange Zeit war Gianluigi Donnarumma der Held der Mailänder und hielt nahezu jeden Ball, der auf seinen Kasten kam. Ein umstrittener Handelfmeter in der letzten 97. Minute brachte die Rosseneri schließlich um einen glücklichen Punktgewinn.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

  • Im 164. Aufeinandertreffen der Traditionsklubs unterstrich der Tabellenführer seine Heimbilanz gegen Milan: Im neuen Juventus-Stadium gewann man bislang alle sechs Spiele. Der letzte Sieg des AC datiert aus dem Jahr 2011.
  • Der zwischenzeitliche Ausgleich war für Carlos Bacca das vierte Tor aus den letzten drei Spielen. Der Stürmer wurde allerdings aus taktischen Gründen bereits in der 55. Minute ausgewechselt.
  • Die Turiner dominierten die Partie in allen Facetten des Spiels und kamen schließlich auf 24 Torschüsse. Mit dem Elfmeter traf Paulo Dybala bislang in jedem seiner Heimspiele gegen die Rossoneri.

CFC Genua - Sampdoria Genua 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Muriel (71.)

US Sassuolo - FC Bologna 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Destro (58.)

AC Florenz - Cagliari Calcio 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Kalinic (90.+2)

Chievo Verona - FC Empoli 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Inglese (22.), 2:0 Pellissier (40.), 3:0 Birsa (75.), 4:0 Cesar (89.)

Delfino Pescara - Udinese Calcio 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Zapata (20.), 0:2 Jankto (51.), 0:3 Thereau (55.), 1:3 Muntari (84.)

Lazio Rom - FC Turin 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Immobile (56.), 1:1 Lopez (72.), 2:1 Keita (87.), 3:1 Anderson (90.)

Die Serie A in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung