Napoli setzt Serie fort - Roma auf Kurs

Von SPOX
Montag, 20.02.2017 | 07:11 Uhr
Marek Hamsik erzielte einen der drei Treffer gegen Chievo
Advertisement
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Der 25. Spieltag der Serie A hat Tabellenführer Juventus souverän gegen Palermo gewonnen. Auch Napoli kann gegen Chievo einen verdienten Dreier einfahren. Juves Nummer-Eins-Verfolger AS Rom bleibt ebenfalls dank eines Sieges auf Kurs. Am Sonntagabend kann der AC Milan trotz magerer Leistung gegen die Fiorentina gewinnen.

Juventus Turin - US Palermo 4:1 (2:0)

Tore: 1:0 Marchisio (12.), 2:0 Dybala (40.), 3:0 Higuain (62.), 4:0 Dybala (89.), 4:1 Chochev (90.+4)

  • Massimiliano Allegri wirbelte seine Mannschaft ordentlich durch. Vor allem in der Abwehr gab es einige Änderungen. Dani Alves, Medhi Benatia und Kwadwo Asamoah rückten in die Mannschaft.
  • Die Hausherren waren von Beginn an überlegen und gingen schon in der 12. Minute durch einen Abstauber von Marchisio in Führung. Paulo Dybala erhöhte kurz vor der Pause mit einem direkt verwandelten Traum-Freistoß. Gonzalo Higuain machte mit seinem 19. Saisontreffer alles klar, ehe Dybala kurz vor Schluss seinen Doppelpack komplettierte.
  • Durch die vielen Änderungen wirkte die Juve-Defensive nicht immer sattelfest und so kamen die Gäste durch Chochev in der Nachspielzeit zum Ehrentreffer.
  • Palermo, nun schon mit acht Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, bleibt weiter der Lieblingsgegner der Bianconeri: Im zehnten Spiel in Folge schlug die Alte Dame Palermo und schoss dabei 22 Tore.

Atalanta Bergamo - Crotone 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Conti (48.)

Empoli - Lazio Rom 1:2 (0:0)

Tore: 1:0 Krunic (67.), 1:1 Immobile (68.), 1:2 Keita (80.)

Bologna - Inter Mailand 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Gabriel (81.)

Chievo Verona - SSC Neapel 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 Insigne (31.), 0:2 Hamsik (38.), 0:3 Zielinski (58.), 1:3 Meggiorini (72.)

  • Miliks Rückkehr nach seinem Kreuzbandriss ist nun schon einige Wochen her, doch auch gegen Chievo setzte Trainer Sarri auf andere Akteure. Aber warum auch nicht? Mit nun 60 Toren stellt die Partenopei die beste Offensive der Liga und auch die Defensive kann sich sehen lassen, schließlich ist Napoli seit 13 Ligaspielen ungeschlagen.
  • Die gut geölte Maschine hatte mit Chievo, die ihre beste Saison seit 2005/06 spielen, keinen leichten Gegner vor der Brust. Die Truppe von Maran stellte von Beginn an die Räume zu und verschob stark Richtung Ball, trotzdem kamen die Gäste ein ums andere Mal zum Abschluss und setzten ihren Gegner durch intensives Gegenpressing stark unter Druck.
  • Letztlich sorgte ein Doppelschlag früh für klare Verhältnisse. Zuerst war es Insigne, der über links zwei Gegenspieler liegen ließ und den Ball stark ins lange Eck zirkelte. Es war sein sechster Auswärtstreffer in dieser Saison. Kurz darauf profitierte Hamsik von einem Abstauber.
  • Ein Comeback-Versuch der Veronesen konnte im zweiten Durchgang lange nicht verzeichnet werden. Erst als Meggiorini einen langen Ball gut verwertete, erhöhten die Hausherren ihre Bemühungen. Zuvor machte jedoch ein abgefälschter Distanzschuss von Zielinski schon alles klar.

Seite 1: Dybala-Traumtor - Napoli auf Kurs

Seite 2: Roma überzeugt - Milan siegt glücklich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung