Roma schießt Fiorentina ab

Von SPOX
Dienstag, 07.02.2017 | 22:46 Uhr
Die Roma hatte leichtes Spiel und machte in der Schlussviertelstunde den Deckel drauf
Advertisement
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Am 23. Spieltag der Serie A gewann der SSC Neapel 7:1 beim FC Bologna. Dabei brillierten vor allem Marek Hamsik und Driste Mertens. Der Rückstand auf Tabellenführer Juventus Turin schrumpfte so vorzeitig auf drei Punkte. In Turin stieg das 168. Derby d'Italia gegen Inter Mailand. Der AC Milan patzte gegen Sampdoria Genua, während die Roma gegen Florenz eine Party feiert.

FC Bologna - SSC Neapel 1:7 (1:4)

Tore: 0:1 Hamsik (4.), 0:2 Insigne (6.), 0:3 Mertens (33.), 1:3 Torosidis (36.), 1:4 Mertens (43.), 1:5 Hamsik (70.), 1:6 Hamsik (74.), 1:7 Mertens (90.)

Rote Karten: Callejon (26./Neapel), Masina (32./Bologna)

Bes. Vorkomnisse: Destro verschießt Elfmeter (26./Bologna)

  • Was für eine Gala von Marek Hamsik und Dries Mertens. Die Leistungsträger Neapels bezwingen Bologna quasi im Alleingang und schießen ihr Team somit vorzeitig auf den zweiten Tabellenplatz. In einer wilden ersten Halbzeit sorgte ein Doppelschlag Napolis für eine schnelle beruhigende Führung. Nach einer Notbremse inklusive Platzverweis für Callejon hatte Destro die Chance, seine Mannschaft wieder ranzubringen, er scheiterte jedoch kläglich.
  • Wenig später flog Adam Masina ebenfalls wegen einer Notbremse vom Platz. Den anschließenden Freistoß verwandlete Mertens traumhaft zum 3:0. Bolognas Hoffnungen nach Vassilios Torosidis Tor hielten nur kurz: Mertens entschied die Begegnung noch vor der Halbzeit endgültig.
  • Neapel hatte aber noch nicht genug. Sie spielten munter weiter und Hamsik und Mertens kombinierten einige Male wunderschön und besorgten so den deutlichen Endstand. Hamsik hat somit bereits neun Tore gegen Bologna in seiner Karriere erzielt. Er sorgt auch dafür, dass der SSC in der Serie A die meisten Tore durch Mittelfeldspieler erzielt hat.
  • Neapel springt durch den Sieg vorerst auf den zweiten Platz und hat drei Punkte Rückstand auf Juventus Turin. Der AS Rom liegt auf dem dritten Platz mit einem Spiel weniger.

AC Mailand - Sampdoria Genua 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Muriel (70./FE)

Gelb-Rote Karte: Sosa (90./Milan)

  • Luis Muriel stellte in der 70. Minute den Spielverlauf auf den Kopf. Milan dominierte die komplette Partie, bekam dann aber einen Elfmeter gegen sich ausgesprochen. Luis Muriel verwandelte diesen sicher und fügte Milan somit die siebte Saisonniederlage zu.
  • Die Hausherren übernahmen früh die Kontrolle über das Spiel. Mit viel Tempo drückten sie Sampdoria in ihre Hälfte, scheiterten aber immer wieder am letzten Pass vor dem Tor. Die größte Chance hatten allerdings die Gäste, als Karol Linetty nach einem katastrophalen Fehlpass im Aufbauspiel von Milan frei zum Schuss kam, aber an Milans Keeper Gianluigi Donnarumma scheiterte.
  • Gleich nach Wiederbeginn eine Doppelchance für Milan: Zunächst scheitert Gerard Deulofeu an Gästetorhüter Viviano, den Abpraller setzte Carlos Bacca an den rechten Pfosten. Zahlreiche andere Großchancen ließ Milan in der zweiten Hälfte ungenutzt.
  • Auf der anderen Seite foulte Gabriel Paletta Fabio Quagliarella im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelt Luis Muriel sicher ins rechte Eck.
  • Der AC Milan hat somit nur eines seiner letzten sieben Serie A Ligaspielen gewonnen und verharrt auf Tabellenplatz acht.

Atalanta Bergamo - Cagliari Calcio 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Gomez (4.), 2:0 Gomez (16.)

Delfino Pescara - Lazio Rom 2:6 (2:2)

Tore: 0:1 Parolo (10.), 0:2 Parolo (14.), 1:2 Benali (29.), 2:2 Brugman (41.), 2:3 Parolo (49.), 2:4 Keita (57.), 2:5 Immobile (69.), 2:6 Parolo (77.)

Besonderes Vorkommnis: Marchetti (Lazio) hält Foulelfmeter von Caprari (37.)

FC Genua - US Sassuolo 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Pellegrini (26.)

FC Empoli - FC Turin 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Bellotti (11.), 1:1 Pucciarelli (45.+2)

Chievo Verona - Udinese Calcio 0:0

Gelb-Rote Karte: Cesar (82./Chievo)

US Palermo - FC Crotone 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Nestorovski (27.)

Gelb-Rote Karte: Crisetig (69./Crotone)

Juventus Turin - Inter Mailand 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Cuadrado (45.)

Rote Karte: Perisic (90.+3)

Hier geht's zur Analyse

  • Mit einem Traumtor in den Winkel erzielte Juan Cuadrado den goldenen Treffer des Spiels. Es war das erste Saisontor des Kolumbianers.
  • Juve hat seine unheimliche Heimserie auf 28 Siege in Folge in der Serie A ausgebaut. Zudem gewannen die Bianconeri 18 von 19 Partien, in denen sie in Führung gingen.
  • Schiedsrichter Nicola Rizzoli versuchte von Anfang an, die Brisanz aus der Partie zu nehmen und zückte schon früh Gelb. Die Partie war durchaus ruppig. Ivan Perisic musste am Schluss aber nicht wegen überharten Einsteigens, sondern wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz.
  • In der zweiten Hälfte verflachte die Partie. Juventus überließ Inter die Spielanteile und verlegte sich aufs Kontern.

AS Roma - Fiorentina 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Dzeko (39.), 2:0 Fazio (58.), 3:0 Nainggolan (75.), 4:0 Dzeko (83.)

  • Im Stadio Olimpico entwickelte sich von Beginn an ein rasantes Spiel, die Viola agierte forsch und setzte die Hausherren früh unter Druck. Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive, ehe das Team von Luciano Spalletti eiskalt zuschlug.
  • Nach dem Seitenwechsel schien im Spiel der Gäste aber ein Bruch zu erkennen, denen kaum noch etwas gelang. Die Roma hatte leichtes Spiel und machte in der Schlussviertelstunde den Deckel drauf.
  • Antonio Rüdiger wusste dabei mit seiner resoluten Spielweise zu überzeugen und wurde von den Fans bei jedem Tackling gefeiert, ehe er in den Schlussminuten auch im Angriff eine gute Chance verzeichnen konnte.

Alle News zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung