Medien: Juve beobachtete Brandt und Henrichs

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 22.02.2017 | 08:59 Uhr
Julian Brandt steht bei einigen Topklubs auf dem Zettel
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Beim Champions-League-Spiel zwischen Atletico Madrid und Bayer Leverkusen waren wohl einige Scouts ins Stadion. Juventus Turin ließ offenbar Julian Brandt sowie Benjamin Henrichs beobachten.

Neben den beiden Talenten der Werkself wurde laut AS auch über Yannick Carrasco ein Bericht verfasst. Zuvor war bereits bekannt geworden, dass Real Madrid Scouts damit beauftragt hatte, Brandt zu beobachten.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Henrichs, der am Donnerstag 20 Jahre alt wird, sah nach 15 Minuten die Gelbe Karte. Der Außenverteidiger wurde zuletzt auch mit dem FC Bayern München, Inter Mailand und Manchester City in Verbindung gebracht.

Das Achtelfinalhinspiel endete 4:2 für Atletico Madrid.

Juliand Brandt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung