Evra: Crystal Palace oder Valencia?

Von Ben Barthmann
Freitag, 13.01.2017 | 09:18 Uhr
Patrice Evra ist bei Juventus Turin unzufrieden
Advertisement
Serie A
Atalanta -
Neapel
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio

Bei Juventus Turin ist Patrice Evra unzufrieden, ein Wechsel steht im Raum. Neben Valencia schaltet sich nun offenbar auch Crystal Palace ein. Relevant ist die Entscheidung auch für Sead Kolasinac und den FC Schalke 04.

Als Linksverteidiger wurde Patrice Evra bei Juventus Turin der Rang abgelaufen. Der 35-Jährige will im gehobenen Fußballeralter nicht auf der Bank sitzen und sucht so einen neuen Verein. Neben dem FC Valencia scheint auch Crystal Palace interessiert zu sein.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Noch im Winter will der Franzose den Klub verlassen. Palace ist laut Sky Sport Italia und Mediaset Premium eine realistische Option. Evra kennt die Premier League, spielte er doch schon bei Manchester United. Noch bis Ende der Woche könnte eine Einigung erfolgen.

All das könnte sich als relevant für den Fall Sead Kolasinac herausstellen. Juventus ist offen am Mann vom FC Schalke 04 interessiert. Sollte Evra gehen, könnten den Italiener bereits im Winter aktiv werden. Das deutete Juve-Sportdirektor Giuseppe Marotta zuletzt an.

Patrice Evra im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung