Juventus Turin: Gianluigi Buffon sorgte für eine Schiedsrichterdiskussion

Allegri kritisiert Buffon-Berichterstattung

SID
Dienstag, 24.01.2017 | 16:55 Uhr
Gianluigi Buffon umarmte nach dem Erfolg gegen Lazio Rom den Schiedsrichter
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Juventus-Trainer Massimiliano Allegri verzichtet darauf, sich zur Kontroverse rund um die Schiedsrichter-Umarmung von Gianluigi Buffon zu äußern. Nach dem 2:0-Erfolg gegen Lazio Rom am Sonntag hatte der Keeper den Unparteiischen Paolo Tagliavento umarmt und damit eine Diskussion um eine mögliche Bevorzugung der Bianconeri befeuert.

Die große italienische Sportzeitung Tuttosport setzte die Umarmung sogar auf die Titelseite der Dienstags-Ausgabe. Juve-Trainer Allegri verzichtete später am Tag auf ein Statement: "Das ist Blödsinn. Ich werde darüber kein Wort verlieren."

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"In Italien spricht man nicht über die großartige Aktion von Dybala vor dem Tor, den Abschluss Higuains oder den 45-Meter-Schuss von Insigne gegen Mailand. Nein, man schaut auf andere Dinge. Es geht nicht um das, was auf dem Platz passiert", regte sich der 49-Jährige auf. "Es wird immer Zeit verschwendet, in dem man sich um Nebensächligkeiten kümmert."

Gianluigi Buffon im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung