Juventus Turin: Nächste Geschichte zum neuen Wappen

Fan tätowiert Juve-Logo ein Tag vor Änderung

Von SPOX
Freitag, 20.01.2017 | 18:35 Uhr
Einen Tag vor der Logo-Änderung tattoowierte sich ein Fan das alte Wappen auf die Haut
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin verabschiedete sich von seinem traditionellen Vereinslogo und will mit dem neuen Design eine neue Marke erschaffen. Viele Bianconeri-Fans waren darüber alles andere als erfreut - Kevin Prota trifft die Veränderung ganz besonders.

Die Verbundenheit zu seiner "Leidenschaft" Juventus sollte verstärkt werden. Deshalb entschied sich der Anhänger, sich das Logo als Tattoo stechen zu lassen. Doch die Farbe war noch nicht getrocknet, als er feststellen musste, dass seine neue Körperkunst schon nicht mehr aktuell war.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich bekam eine Nachricht von einem Freund in einer Whatsapp-Gruppe. Er schrieb 'Kevin, schau, Juventus hat ein neues Logo!'. Zuerst wollte ich es gar nicht glauben. Nach einer Weile konnte ich dann lachen. Was geschehen ist, ist geschehen. Meine rechte Schulter ist noch frei, da ist also noch Platz für ein neues Symbol. Ehrlich gesagt, bevorzuge ich das alte. Aber ich habe keine Wahl. Ich muss mich daran gewöhnen", verriet er gegenüber Vice Italien.

Um einen derartigen Fauxpass in Zukunft zu verhindern richtete er eine Nachricht an den Präsident der Alten Dame, Andrea Agnelli. "Andrea, gib das nächste Mal bitte vorher ein Interview, ruf mich an, schreib mir einen Brief oder schick mir ein Fax. Dann warte ich den Moment ab und bin nicht wieder der Zeit hinterher", scherzte er.

Alle News zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung