Pioli: "Müssen von Woche zu Woche schauen"

Von SPOX
Sonntag, 08.01.2017 | 18:18 Uhr
Stefano Pioli spricht über die Entwicklung von Inter Mailand
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte freut sich Inter Mailands Trainer Stefano Pioli über die positive Entwicklung in der Winterpause. Am Sonntag feierten die Mailänder einen 2:1-Comeback-Sieg gegen Udinese.

"Wir haben nicht angefangen, wie wir es uns vorgestellt haben, aber wir haben gut gearbeitet" sagte der Coach gegenüber Mediaset Premium. "Udinese ist zu Hause stark, also gratuliere ich meinen Jungs für die zweite Hälfte. Ich bin sehr glücklich."

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Wir müssen uns in vielen Situationen verbessern. Wir haben hart gearbeitet und haben uns belohnt. Es gibt jetzt eine Leidenschaft, auf eine bestimmte Weise zu spielen", zeigte sich Pioli zufrieden nach der Partie. Trotzdem will er noch nicht zu weit in die Zukunft schauen: "Wir hängen immer noch hinterher und wir müssen von Woche zu Woche schauen."

Nach 19 Spieltagen haben die Nerazzurri bislang 33 Punkte auf dem Konto, arbeiten sich nach zuletzt guten Ergebnissen in der Tabelle nach oben. Zwischenzeitlich war Inter bis auf Rang 14 abgestürzt.

Alles zu Inter Mailand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung