Fussball

Mihajlovic: "Ljajic ist ein Desaster"

Von Ben Barthmann
Adem Ljajic wurde Opfer der heftigen Kritik von FC Torino-Trainer Mihajlovic

Der FC Torino verliert in einem aufreibenden Spiel gegen den SSC Neapel, Trainer Sinisa Mihajlovic ist anschließend kaum zu halten. Er greift einen eigenen Spieler mit harten Worten an.

3:5 stand es am Ende einer spannenden Partie im Stadio San Paolo für den SSC Neapel. Sinisa Mihajlovic sah seinen FC Torino verlieren und war anschließend kaum mehr zu halten. Bei der entsprechenden Pressekonferenz wurde Adem Ljajic Ziel einer Schimpftirade.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Er war heute ein Desaster. Ähnlich wie gegen Juventus letzte Woche war ich mit seiner Leistung heute überhaupt nicht zufrieden", so der Coach. Doch dessen nicht genug: "Ljajic ist die Art von Spieler, die dafür da sind, einen Qualitätsunterschied zu machen. Wenn er so spielt, dann ist es vielleicht besser, wenn wir ihn gar nicht im Kader haben."

Mihajlovic schloss die PK mit einer deutlichen Botschaft: "Ich hoffe, dass er bald aufwacht. Sonst können wir statt ihm jemand anderen einsetzen." Auch Nikola Maksimovic bekam sein Fett weg. Der Innenverteidiger hatte vor der Saison seinen Wechsel nach Neapel erzwungen.

"Ich habe ihn nicht gesehen. Aber ausgehend davon, von wem wir sprechen, hatte ich auch keine Zweifel daran, dass das nicht passieren würde", so der stinkwütende Mihajlovic.

Adem Ljajic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung