Donnerstag, 17.11.2016

Antonio Rüdiger hat sich im Vorfeld der EM verletzt

Rüdiger: "Hätte bei der EM gespielt"

Antonio Rüdiger zog sich in der Vorbereitung auf die EM 2016 einen Kreuzbandriss zu und verpasste das Turnier. Der Verteidiger ist sich sicher, dass er gespielt hätte, wenn er fit geblieben wäre. Außerdem erklärte er, warum er so schnell sein Comeback feiern konnte und sprach über seine Ziele mit der Roma.

"Es gibt keinen guten Zeitpunkt für solch eine Verletzung, aber bei mir war es doppelt bitter direkt vor der EM, vor meinem ersten ganz großen Turnier. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in Frankreich meine Spielzeiten bekommen hätte", erklärte Rüdiger im Gespräch mit dem kicker. Der Spieler der Roma zog sich im ersten Training mit dem DFB in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zu.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Doch nur vier Monate später stand Rüdiger wieder auf dem Platz für die Giallorossi, was der ehemalige Stuttgarter mit der Behandlungsmethode erklärt: "Ich denke, das liegt vor allem an der Methode meines italienischen Operateurs. Ich habe mich an seinen Plan gehalten und schon sehr früh mit der Belastung angefangen. Wie man sieht, ist alles gutgegangen."

Sein Fokus liegt nun auf der Serie A, wo Rüdiger mit den Hauptstädtern in dieser Saison angreifen will. "Wir dürfen nicht auf Juve schauen. Wir müssen gerade in den Duellen mit vermeintlich schwächeren Teams konsequenter werden", sagte Rüdiger.

Im Moment hat die Roma vier Punkte Rückstand auf Juventus Turin, das erneut von der Spitze der Serie A grüßt. Rüdiger kam nach seinem Comeback zu drei Spielen und insgesamt 136 Minuten in der Serie A. In der Europa League spielte der deutsche Nationalspieler gegen Austria Wien sogar durch.

Antonio Rüdiger im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.