Verkauf des AC Milan verzögert sich

Zustimmung der 100-Millionen-Kaution?

Von SPOX
Mittwoch, 30.11.2016 | 12:47 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am Montag hatte Klub-Präsident Silvio Berlusconi verlauten lassen, dass der AC Mailand "verkauft ist". Nun berichtet die Gazzetta dello Sport, dass der Zahlungstermin der Kaution, welche im Rahmen von 50 bis 100 Millionen Euro liegen soll, vertagt worden sei. Eigentlich war der 13. Dezember 2016 als Stichtag angepeilt.

Die Verantwortlichen von Berlusconis Unternehmen "Fininvest" trafen sich dem Vernehmen nach am gestrigen Abend mit "Sino Europe Sports", um die vertraglichen Details zu besprechen. Dabei war Berlusconi gewillt, eine Verlängerung der Frist um sechs Wochen zuzustimmen.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bisher wurden laut der Gazzetta dello Sport bereits 100 Millionen Euro Kaution gezahlt, die weiteren 50 bis 100 Millionen werden darüber hinaus fällig. Die chinesischen Investoren signalisierten diesbezüglich schon Bereitschaft. Weitere Treffen werden nötig sein, um den Deal perfekt zu machen. Milan lauert darauf, möglichst schon im Januar mit den China-Millionen auf dem Transfermarkt zuzuschlagen.

Alle Infos zum AC Milan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung