Medien: Roma beschäftigt sich mit Shaqiri

Von SPOX
Sonntag, 09.10.2016 | 11:53 Uhr
Xherdan Shqirihat das Interesse von AS Rom geweckt
Advertisement
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Serie A
Benevento -
Neapel
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Xherdan Shaqiri scheint sein Glück in England gefunden zu haben. Der Schweizer mauserte sich bei Stoke City zum Stammspieler und überzeugt mit entsprechenden Leistungen. Dies ruft aber natürlich die Interessenten auf den Plan.

Eigentlich ist der AS Rom auf den Flügelpositionen gut besetzt. Mit Mohamed Salah, Stephan El Shaarawy, Diego Perotti und Juan Iturbe besitzt man einige torgefährliche und schnelle Spieler auf den Außen. Wie calciomercatoweb.it erfahren haben will, sehen die Giallorossi dennoch Handlungsbedarf.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dies habe drei Gründe. Zum einen möchte man die Absenz von Salah kompensieren, der im Zuge des Afrika Cups seiner Mannschaft im kommenden Januar wohl mindestens einen Monat lang fehlen wird. Außerdem rechne die Roma mit einem Abgang von Iturbe, der sich bei den Italienern nie durchsetzen konnte.

Spalletti ein Fan von Shaqiri

Zu guter Letzt wollen die Giallorossi ihren Kader wohl noch in der Breite verstärken, vor allem hinsichtlich der heißen K.o.-Phase in der Europa League, die im Frühling ansteht.

Außerdem gilt Luciano Spalletti als Fan von Shaqiri. Der bullige Schweizer passt aufgrund seiner Physis und Geschwindigkeit hervorragend ins System des Trainers.

Schon zu seiner Zeit bei Zenit St. Peterburg wollte Spalletti Shaqiri nach Russland lotsen.

Xherdan Shaqiri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung