Sonntag, 30.10.2016

Serie A, 11. Spieltag

Quagliarella schockt Inter - Milan siegt knapp

Tabellenführer Juventus Turin und der Dritten SSC Neapel standen sich im direkten Duell gegenüber - und ausgerechnet der Ex-Geliebte der Neapolitaner bricht dem SSC das Herz. Der AC Milan rehabilitierte sich dank eines direkten Freistoßes für den Patzer in der Vorwoche, während die Roma wertvolle Punkte ließ. Inter hat bei Sampdoria einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen.

Juventus Turin - SSC Neapel 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Bonucci (50.), 1:1 Callejon (54.), 2:1 Higuain (71.)

  • Beide Teams standen defensiv stabil, fanden aber jeweils keine Mittel, um die gegnerische Abwehr zu überwinden. Im letzten Drittel fehlte es auf beiden Seiten sowohl am nötigen Tempo als auch an der Präzision in den Zuspielen. Folgerichtig waren Chancen absolute Mangelware. So sahen die Fans zwar viel Kampf, aber kaum spielerische Klasse.
  • Bei seinem ersten Auftritt gegen seinen Ex-Klub erzielte Higuain, der zuvor drei Partien auf einen Torerfolg warten musste, die erneute Führung für die Turiner. Zuvor konnte Callejon eine gefühlvolle Flanke von Mertens volley zum Ausgleich verwandeln.
  • Es war ein bitterer Auftritt von Faouzi Ghoulam! Bei beiden Gegentoren sah der Verteidiger nicht gut aus und war deshalb mitentscheidend für die Niederlage.
  • Mit dem Sieg hat Juve 27 Punkte auf dem Konto und bleibt auch nach dem 11. Spieltag sicher auf Rang eins.

Hier geht's zur Analyse

FC Bologna - AC Florenz 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Kalinic (31./FE)

Rote Karte: Castello (29./Bologna)

Atalanta Bergamo - FC Genua 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Kurtic (36.), 2:0 Kurtic (45.+2), 3:0 Gomez (84.)

FC Empoli - AS Rom 0:0

  • Die Roma hatte im ersten Durchgang die Chance, die Weichen auf Sieg zu stellen. Im Abschluss fehlte allerdings die Präzision. Empoli schlug sich zwar tapfer, kam allerdings nur zu einer gefährlichen Chance, welche durch Joker Massimo Maccarone vergeben wurde.
  • Kleine Siegesserie reißt: Die Hauptstädter hatten zuvor vier Ligaspiele am Stück gewonnen. Ausgerechnet gegen Empoli konnte die treffsicherste Offensive der Serie A (26 Tore) keinen Treffer erzielen.
  • Empoli bleibt nach dem Teilerfolg gegen den Favoriten die mit Abstand schwächste Offensive der Liga. Lediglich zwei Treffer brachten die Westitaliener in elf Spielen zustande.

Seite 1: Juve - Neapel, Empoli - Rom

Seite 2: Milan - Pescara, Genua - Inter

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.