AS Rom: Luciano Spalletti lobt den SSC Neapel

Trainer Spalletti: "Neapel bestes Team der Liga"

Von SPOX
Freitag, 14.10.2016 | 22:33 Uhr
Roms Trainer Luciano Spalletti lobt den SSC Neapel vor dem Duell am Samstag
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
Rom -
Bologne
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Vor dem wichtigen Verfolgerduell der Serie A am Samstagnachmittag zwischen dem SSC Neapel und dem AS Rom lobte Luciano Spalletti, Trainer der Gäste, seinen Gegner.

"Sie sind das beste Team der Liga", sagte Spalletti vor dem Top-Spiel. Das hat für den Roma-Coach mehrere Gründe: "In Sachen Balance, Reagieren auf Situationen, Konstanz, Qualität und Vielseitigkeit in Defensive und Offensive gibt es kein besseres Team."

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Rom steht vor dem achten Spieltag auf dem dritten Platz, einen Punkt hinter Napoli. Gemeinsam gelten die Teams als die Juve-Verfolger Nummer eins und zwei und der Gewinner der Partie bleibt im Rennen um die Meisterschaft in Schlagdistanz.

Der Wichtigkeit der Begegnung ist sich auch Spalletti bewusst: "Es ist ein wichtiges Spiel. Es ist eine Gelegenheit, unsere eigene Zukunft zu gestalten. Der einzige Weg, den Sieg zu holen, ist, unsere Qualitäten und Stärken zu zeigen." Zwar gebe es auch noch "andere wichtige Spiele", die Grundlage für ein Dranbleiben an Juventus wird aber "in diesen Spielen geschaffen", so Spalletti.

Alle Infos zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung