Juventus Turin: Axel Witsel immer noch ein Thema

Witsel: "Transfer im Januar? Alles ist möglich"

Von SPOX
Dienstag, 11.10.2016 | 15:31 Uhr
Axel Witsel scheint einem Wechsel im Winter nicht abgeneigt zu sein
Advertisement
Serie A
Bologna -
Inter Mailand
Serie A
Benevento -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
Serie A
AS Rom -
Udinese
Serie A
SPAL -
Neapel
Serie A
Juventus -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Serie A
Florenz -
Atalanta
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Am Deadline Day scheiterte der Wechsel von Axel Witsel zu Juventus Turin auf kuriose Art und Weise. Nun könnte es im Winter zu einem erneuten Anlauf kommen.

"Ein Transfer im Januar? Alles ist möglich, ich zerbreche mir darüber nicht den Kopf. Vor allem, nachdem ich vor einigen Wochen verstanden habe, dass ich nicht die Karten in der Hand halte", so der Belgier auf die Frage zu seiner Zukunftsplanung gegenüber L'Avenir.

In der Sommerpause waren sich beide Klubs bereits über eine Ablösesumme einig, auch den Medizincheck hatte Witsel in Turin schon absolviert. Letztendlich verzögerte sich der Wechsel aber wegen Zenit-Coach Mircea Lucescu, der den 27-Jährigen nicht abgeben wollte. Die Unterlagen landeten zu spät in Turin und der Mittelfeldspieler wartete 13 Stunden umsonst in einem Turiner Hotelzimmer auf die offizielle Bestätigung des Transfers.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Kontrakt von Witsel läuft nach der aktuellen Saison aus, daher soll Juve im Winter nur noch bereit sein, sechs Millionen Euro zu zahlen, berichtet die Gazetta dello Sport.

Axel Witsel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung