Massimiliano antwortet auf die Aufstellungs-Kritik nach Juves Pleite gegen Inter

Allegri: "Meine Startelf war richtig"

Von SPOX
Montag, 19.09.2016 | 15:51 Uhr
Massimiliano Allegri sah sich nach der Inter-Pleite scharfer Kritik ausgesetzt
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Massimiliano Allegri hat seine Entscheidung, Gonzalo Higuain gegen Inter nicht in die Juventus-Startelf zu berufen, verteidigt. Der Titelverteidiger musste beim 1:2 die erste Niederlage der Saison hinnehmen.

Der argentinische Nationalspieler wechselte vor der Saison für 90 Millionen Euro von Napoli zu den Bianconeri und erzielte in den ersten drei Ligaspielen drei Tore. Gegen Sassuolo stand er noch in der Startelf.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN

Im Derby d'Italia saß er wieder auf der Bank. "Ich habe gedacht, dass es ein physisches Spiel wird und ich ihn im Verlauf des Spiels brauchen werde", erklärte der Juve-Trainer gegenüber der Gazzetta dello Sport seine Entscheidung, den Stürmer erst in der 74. Minute einzuwechseln. "Ich bin davon überzeugt, dass meine Startelf richtig war. Wenn ich Mario Mandzukic draußen lasse, dann fragt ihr nach ihm", so Allegri.

Im Moment steht Juventus mit neun Punkten auf dem zweiten Platz hinter Higuains Ex-Klub SSC Neapel mit zehn Punkten. Am Mittwoch treffen die Bianconeri auf Cagliari.

Alle Infos zu Juventus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung