AS Rom: Luciano Spalletti lobt Francesco Totti

Spalletti: "Totti kann noch sehr lange spielen"

Von SPOX
Montag, 12.09.2016 | 22:31 Uhr
Luciano Spalletti schwärmt von Francesco Totti
Advertisement
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria

Der ewige Francesco Totti hat sich am letzten Wochenende ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk gemacht. Er traf in der Nachspielzeit zum 3:2-Siegtreffer für den AS Rom gegen Sampdoria. "Mir geht es gut, warum sollte ich aufhören?", sagte er nach dem Spiel. In zwei Wochen wird er 40 Jahre alt.

Damit traf er auch in seiner 23. Saison für die Roma. Die Serie A TIM ist ohne ihn inzwischen nur noch schwer vorstellbar. "Er kann noch sehr lange spielen, wenn er so trainiert wie im Moment", meinte sein Trainer Luciano Spalletti.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Coach hatte den 39-jährigen Kapitän eingewechselt und erklärte danach ganz trocken: "Was der Unterschied war zwischen Roma in der ersten Halbzeit und Roma in der zweiten Halbzeit? Totti."

"Um auf einem gewissen Niveau zu bleiben, ist der Kopf sehr wichtig. Wenn man im Kopf frei ist, kann man alles schaffen", erklärte Totti, der nun in 737 Pflichtspielen für den AS Rom auf 299 Tore kommt.

Die Fans lieben ihn und die Gazzetta dello Sport forderte: Klont ihn!

Francesco Totti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung