Totti: Seine Mutter ließ Milan abblitzen

Von SPOX
Mittwoch, 31.08.2016 | 19:28 Uhr
Francesco Totti ist bei der Roma absoluter Publikumsliebling
Advertisement
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Francesco Totti in einem anderen Trikot als dem der Roma ist nur schwer vorstellbar. Beinahe wäre der Publikumsliebling der Giallorossi allerdings beim Serie-A-Rivalen AC Milan gelandet - hätte seine Mutter dessen Offerte einst nicht zurückgewiesen.

"Als ich 13 war, klopfte es an der Tür", sagte Totti bei The Players' Tribune. "Die Verantwortlichen des AC Milan wollten mich zu sich holen." Aus Angst um ihren Filius ließ Mutter Fiorella ihn aber nicht ziehen.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Es war schwer, Milan abzusagen. Es hätte eine Menge Geld für unsere Familie bedeutet. Aber meine Mutter erteilte mir an diesem Tag eine Lehre: Dein Zuhause ist das Wichtigste im Leben", erklärt der 39-Jährige die Entscheidung.

Einmal musste auch er überlegen

"Nur wenige Wochen später, nachdem ich bei einem meiner Spiele beobachtet wurde, machte die Roma ein Angebot." Der Kapitän der Roma kann seitdem auf über 600 Spiele in der Serie A zurückblicken und ist mit 25. Spielzeiten für denselben Verein eine Seltenheit im Fußball.

Trotzdem spielte auch Totti mit dem Gedanken an einen Abschied: "Vor zwölf Jahren gab es einen Moment, in dem ich darüber nachgedacht habe, die Roma für Real Madrid zu verlassen", räumt er ein.

"Wenn ein sehr erfolgreiches Team, vielleicht das stärkste der Welt, dich verpflichten möchte, beginnst du darüber nachzudenken, wie das Leben woanders wäre." Am Ende aber überzeugten ihn der damalige Präsident Franco Sensi und vor allem seine Familie von einem Verbleib.

Für die Zeit nach seiner aktiven Karriere bekam Totti bereits ein Versprechen: Nach dem Ende der Saison 2016/17 soll er Technischer Direktor der Roma werden.

Francesco Totti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung