Fan-Krawalle in Rom

Gewalt um das Pokalfinale in Italien

Von SPOX
Sonntag, 22.05.2016 | 17:06 Uhr
Auch ein Juventus-Anhänger wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen
© getty
Advertisement
Serie A
Live
Atalanta -
Bologna
Serie A
Live
Benevento -
Florenz
Serie A
Live
AC Mailand -
Genua
Serie A
Live
SPAL -
Sassuolo
Serie A
Live
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria

Im Vorfeld des Pokalfinals zwischen dem AC Milan und Juventus Turin gab es in Rom einige Zwischenfälle zu beklagen. So wurden unter anderem zwei Fans nach einer Messerattacke in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen Mittag wurde eine Bar im Norden Roms von drei Bussen voll mit Milan-Fans attackiert. Dabei erlitten ein 26-Jähriger und ein 40-Jähriger Stichwunden. Anschließend wurden sie in ein Krankenhaus gefahren, wo man die glücklicherweise nicht tödlichen Verletzungen behandeln konnte.

Die Polizei war in der Lage, die Passagiere der Busse zu identifizieren, woraufhin ein 19-Jähriger inhaftiert wurde. Er hatte Waffen, darunter auch Messer, mitgeführt.

In der gesamten Hauptstadt hatte die Polizei anschließend mit Problemen zu kämpfen. So wurde einem Rossoneri-Anhänger ein Stadionverbot erteilt, nachdem bei ihm Feuerwerkskörper gefunden wurden.

Außerdem wurden ein Milan- sowie ein Juve-Fan festgenommen, die sich aggressiv gegenüber der Polizei verhalten hatten. Auch zwei weitere Zuschauer wurden in Gewahrsam genommen, nachdem sie versucht hatten, das Stadion ohne Ticket zu betreten.

Alles zu Juventus Turin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung