Nach schwerer Schiedsrichterbeleidigung

Sperre für Neapels Higuain reduziert

SID
Freitag, 15.04.2016 | 18:38 Uhr
Gonzalo Higuain hatte gegen Udinese die Gelb-Rote Karte gesehen und heftig dagegen protestiert
© getty
Advertisement
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria

Der SSC Neapel kann früher als bisher angenommen wieder auf seinen wegen schwerer Schiedsrichterbeleidigung gesperrten Stürmer-Star Gonzalo Higuain zurückgreifen. Das Berufungsgericht des italienischen Verbandes reduzierte die Sperre des Argentiniers am Freitag von vier auf drei Spiele.

Damit ist Higuain im Topspiel der Serie A TIM in zwei Wochen gegen die Roma mit Nationalspieler Antonio Rüdiger erstmals wieder einsatzberechtigt.

Anfang April hatte der 28-Jährige bei der 1:3-Pleite von Napoli gegen Udinese die Gelb-Rote Karte gesehen und anschließend heftig gegen den Platzverweis protestiert.

Neapel liegt sechs Spieltage vor Schluss sechs Punkte hinter Tabellenführer Juventus Turin auf Platz zwei der Serie A, die Roma folgt weitere sechs Zähler dahinter auf Rang drei.

Gonzalo Higuain im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung