Die Revanche des "Kaisers"

Tottis Doppelpack begeistert Rom

SID
Donnerstag, 21.04.2016 | 14:47 Uhr
Francesco Totti spielt seit über 20 Jahren für den AS Rom
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
Rom -
Bologne
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

"Kaiser" Francesco Totti feiert seine Wiedergeburt. Mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten beim 3:2 gegen den FC Turin hat das Klub-Idol des AS Rom es noch einmal allen Kritikern gezeigt.

"Totti, du bist ein Mythos! Der Kapitän schreibt ein neues, unglaubliches Kapitel der Totti-Saga", schwärmte die Gazzetta dello Sport. "Das Märchen geht weiter", kommentierte der Corriere.

Totti, 39, kämpft zäh gegen seine "Pensionierung". Die angespannte Beziehung zu seinem Trainer ist dabei wenig hilfreich. Der Kapitän musste sich unter Luciano Spalletti meist mit der Bank begnügen. Am Sonntag war es nach dem 3:3 gegen Atalanta Bergamo zu einem Streit zwischen Spalletti und dem Weltmeister von 2006 gekommen.

"Ihr gewinnt nie! Seit zehn Jahren seht ihr aus wie Idioten", mit diesen Worten soll der Trainer seine Mannschaft angefahren haben. Spalletti wies Totti, der seine Mannschaft zu verteidigen versuchte, mit scharfen Worten zurecht: "Du bist ruhig, du spielst auf dem Zimmer noch bis 2 Uhr nachts Karten."

Wie es mit Totti weitergeht, ist ungewiss. Obwohl ihm Vereinspräsident James Pallotta den Managerposten anbietet, scheint Totti noch nicht bereit, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Sein Ziel ist, zumindest bis zu seinem 40. Geburtstag im Oktober in seiner Heimatstadt im Einsatz zu bleiben.

Francesco Totti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung