Berater des Milan-Stürmers verrät

Großes Interesse an Carlos Bacca

Von SPOX
Montag, 18.04.2016 | 12:58 Uhr
Auch aus China gibt es Offerten für Carlos Bacca
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Erst vergangenen Sommer war Carlos Bacca für 30 Millionen Euro vom FC Sevilla zum AC Mailand gewechselt. 15 Tore erzielte er bislang in der Serie A TIM und weckte damit Begehrlichkeiten, wie sein Berater Estadio Deportivo verrät.

"Viele Teams haben im Januar angefragt - auch aus China. Bacca sagte uns, er wolle bei Milan bleiben", sagt Sergio Barila. Zuletzt sei er im Hinblick auf das Sommer-Transferfenster erneut kontaktiert worden. "Es ist doch normal, dass Top-Klubs hinter einem großartigen Spieler wie ihm her sind."

Ablenken lasse sich Bacca von den Gerüchten ohnehin nicht. Er sei auf das Torschießen fokussiert, darauf, ein Gesicht der Rossoneri zu werden: "Seine und Milans Idee war, ein neues Milan aufzubauen, das in Europa wieder mitmischen kann", so Barila weiter.

Keinerlei Wechselambitionen

Zwar wisse er nicht, was im Sommer passieren würde. Trotzdem hält er fest, dass Bacca keinerlei Wechselambitionen hege. Milan wiederum sei ebenfalls zufrieden. "Ich spreche oft mit den Verantwortlichen und sie sagen mir, sie wären glücklich", betont Barila.

Baccas Vertrag in Mailand läuft bis zum Sommer 2019. Milan rangiert aktuell mit 27 Punkten Rückstand zu Tabellenführer Juventus auf dem sechsten Rang und kämpft um die Europapokal-Teilnahme.

Carlos Bacca im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung