Nach Sperre für Khedira

Juventus legt Einspruch ein

SID
Donnerstag, 24.03.2016 | 10:42 Uhr
Sami Khedira wurde vom italienischen Verband für zwei Spiele gesperrt
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Juventus Turin reicht beim Fußballverband FIGC Einspruch wegen der Sperre gegen Sami Khedira ein. Das Sportgericht der Serie A hatte den Weltmeister nach einer Schiedsrichterbeleidigung für zwei Spiele aus dem Verkehr gezogen.

"Es besteht Raum, um die Begründungen des Sportrichters für dieses Urteils infrage zu stellen", sagte Juventus-Geschäftsführer Giuseppe Marotta laut Gazzetta dello Sport am Donnerstag.

Beim Derby am vergangenen Sonntag gegen den FC Turin (4:1) war Mittelfeldspieler Khedira in der 87. Minute des Feldes verwiesen worden. Drei Minuten vor der Pause hatte der Ex-Stuttgarter noch das 2:0 für den Tabellenführer erzielt.

Alles zu Juventus Turin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung