Weltmeister denkt noch nicht an Karriereende

Klose will "paar Jahre" weiterspielen

SID
Montag, 07.03.2016 | 20:11 Uhr
Miroslav Klose hat in dieser Saison für Lazio erst ein Tor erzielt
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Miroslav Klose, Fußball-Weltmeister und WM-Rekordtorschütze von Lazio Rom, denkt trotz seiner 37 Jahre noch lange nicht an das Ende seiner Karriere.

"Ich spiele Fußball, weil es mir Spaß macht. Ich hoffe, das noch ein paar Jahre tun zu können, solange es mein Körper mir erlaubt", sagte der Stürmer, der am Montag den "Ethik-Preis" der römischen Universität Tor Vergata erhalten hat. Die Auszeichnung wird Sport-Persönlichkeiten verliehen, die sich durch Fair Play, Loyalität und soziales Engagement besonders profiliert haben.

Zuletzt hatten in Italien Gerüchte kursiert, nach denen sich Klose am Ende der Saison von Lazio Rom trennen und seine Karriere in den USA fortsetzen könnte. In dieser Saison hat Klose für Lazio erst ein Tor erzielt. "Ich bin froh, dass ich vor fünf Jahren Lazio als Klub gewählt hat, weil ich hier Unterstützung seitens der Teamkollegen und der Fans gefunden habe", sagte Klose, dessen Vertrag bei den "Adlern" am Saisonende ausläuft.

Miroslav Klose im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung