Napoli auf Augenhöhe mit Juventus

Von SPOX
Sonntag, 14.02.2016 | 10:57 Uhr
Maurizio Sarri übernahm Napoli vor der Saison von Rafael Benitez
© getty
Advertisement
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Im Kracher der Serie A TIM setzte sich Juventus Turin durch ein spätes Tor von Simone Zaza mit 1:0 gegen den SSC Neapel durch. Die Partenopei mussten damit in der Tabelle den Platz an der Sonne an die Alte Dame abgebe. Napoli-Coach Maurizio Sarri bedauerte die bittere Niederlage in einem Spiel, das lange Zeit auf ein torloses Unentschieden hinauszulaufen schien.

"Es war eine sehr ausgeglichene Partie mit wenigen Chancen", erklärte der der 57-jährige Italiener, der zwar mit der Vorstellung seines Teams durchaus zufrieden war, sich aber über das Resultat ärgerte. "Es ist schade, dass wird kurz vor dem Abpfiff das Tor kassiert haben", so Sarri.

Es gebe sehr wenige Mannschaften in Europa, die in Juventus Stadium kämen und mit Juventus auf Augenhöhe agierten, betonte Sarri: "Aber genau das haben wir geschafft." Man müsse das Ergebnis akzeptieren und weitermachen, erklärte der Trainer und fügte an: "Wir müssen aus solchen Spielen lernen, um ein noch größeres Team zu werden."

Alles zum SSC Neapel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung