Andrang bei Auftakt

Verhandlung über Manipulation

SID
Donnerstag, 18.02.2016 | 15:20 Uhr
Noch ist unklar, was bei den Verhandlungen über die Serie A TIM herauskommt
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Fünf Jahre nach Beginn der Ermittlungen der Ziviljustiz in Zusammenhang mit Manipulationen im italienischen Fußball hat am Donnerstag in Cremona die Vorverhandlung im Prozess begonnen. Ein Untersuchungsrichter muss entscheiden, welche der 115 Angeklagten sich vor Gericht verantworten müssen.

110 Personen haben sich als Nebenkläger des Verfahren an gekündigt. Wegen des starken Andrangs von Angeklagten und Rechtsanwälten fand die Vorverhandlungen in drei verschiedenen Gerichtssälen statt, die per Videokonferenz verbunden waren.

Mehrere Schwergewichte des Calcio, darunter der Trainer der italienischen Nationalmannschaft, Antonio Conte, sind angeklagt. Conte ließ sich in Cremona von seinen Rechtsanwälten vertreten. "Wir hoffen, dass Conte so rasch wie möglich entlastet wird. Unser Mandant ist ruhig, er hofft jedoch, dass diese Geschichte so bald wie möglich zu Ende geht, denn der Imageschaden ist für ihn groß", kommentierte Contes Rechtsanwalt Francesco Arata.

Welche Rolle spielt Conte?

Es geht um mehrere Partien in Contes Zeit als Trainer beim AC Siena von 2010 bis 2011, bei denen er Manipulationen nicht gemeldet haben soll.

Zu den Angeklagten zählt auch Miroslav Kloses Teamkollege bei Lazio Rom, Stefano Mauri, der ebenfalls nicht an der Vorverhandlung teilnahm, sowie der ehemalige Stürmer der italienischen Nationalmannschaft, Giuseppe Signori, und der Ex-Kapitän von Atalanta Bergamo, Cristiano Doni, der wegen der Ermittlungen mehrere Wochen lang in Untersuchungshaft verbracht hatte. Die Gerichtsverhandlung wird am Montag und Dienstag kommender Woche fortgesetzt.

Die Serie A TIM in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung