Halbfinale der Coppa Italia

Alte Dame putzt Inter

Von SPOX
Mittwoch, 27.01.2016 | 22:53 Uhr
Inters letzter Sieg gegen Juventus geht ins Jahr 2013 zurück
© getty
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Im Hinspiel der Coppa Italia empfängt zunächst Juventus die Nerrazurri vor heimischer Kulisse. Deren Stadtrivale AC Milan hat bereits gestern mit einem 1:0-Sieg gegen US Alessandria vorgelegt. Inter trifft gegen die Alte Dame allerdings auf das wohl formstärkste Team der Serie A TIM (11 Siege in Serie).

Juventus Turin - Inter 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Morata (35./Foulelfmeter), 2:0 Morata (63.), 3:0 Dybala (83.)

Rote Karte: Murillo (70./Notbremse)

In einer durschnittlichen Partie nahm Juve früh die Zügel in die Hand. Eine wirkliche Großchance wollte sich der italienische Serienmeister jedoch lange nicht herausspielen. Erst ein fahrlässiger Schubser von Inters Jeison Murillo an Juan Cuadrado am Elfmeterpunkt brachte die Führung für die Alte Dame. Alles Meckern der Gäste gegen den Schiedsrichter half nichts. Denn Alvaro Morata versenkte den fälligen Strafstoß lässig links oben im Knick.

In der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild: Inter verhungerte vor der stabilen Defensive der Hausherren, während Juve über den pfeilschnellen Cuadrado umschaltete. Nach gut einer Stunde schnürte Morata nach feiner Evra-Vorlage seinen Doppelpack und brachte sein Team in eine herausragende Lage für das Rückspiel im San Siro.

Zu allem Überfluss verlor Inter auch noch Unglücksrabe Jeison Murillo, der Cuadrado als letzter Mann kurz vor der Strafraumgrenze über die Klinge springen ließ. Morata hatte zehn Minuten vor Schluss zwar noch die Chance auf den Hattrick. Die gute Stimmung und Form wollte dies jedoch nicht trüben, weil Sturmkollege Paulo Dybala in den Schlussminuten Inters Torhüter Samir Handanovic per Beinschuss zum Endstand düpierte.

Alessandria - AC Milan 0:1 (0:1)

Tor: Balotelli (43./FE)

Alles zur Coppa Italia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung